IT-Sicherheit – Gute Beratung spart Geld

Unternehmen verfügen über eine Fülle sensibler Daten, die geschützt werden müssen. Dies erfordert eine langfristige Sicherheitsstrategie. Viele Unternehmen widmen dem Thema IT-Sicherheit aufgrund möglicherweise zu erwartender hoher Kosten nicht die notwendige Aufmerksamkeit. Dabei sorgt eine entsprechende Investition nicht nur für eine stabilere Sicherheitslage, sondern ist langfristig gesehen auch wirtschaftlicher, als ein erhöhtes Risiko zu tragen.
 
Warum ist IT-Sicherheit wichtig?
 
IT-Sicherheit ist, abgesehen vom Datenschutz, auch deshalb so wichtig, weil sie innerhalb eines Unternehmens über alle Abteilungen hinweg relevant ist. Auch, wenn für die IT-Sicherheit intern Sorge getragen wurde, erweist sich das Hinzuziehen externer Berater meist als rentabel. Diese können häufig besser Risiken analysieren und Sicherheitslücken schließen und verfügen zudem über ein erhöhtes Know-how in puncto IT-Sicherheit.
 
Sie sorgen dafür, dass eine maßgeschneiderte Sicherheitsstrategie entworfen wird, die sich nach den Anforderungen des Unternehmens richtet und festsetzt, welche Maßnahmen tatsächlich erforderlich sind und welche Investitionen getätigt werden müssen. Dies bewahrt auch davor, Fehlinvestitionen zu tätigen. Eine Methode für eine entsprechende Kalkulation lautet Return on Security Investment, kurz ROSI. Dabei werden Schadenssummen und Kosten für die IT-Sicherheit gegenübergestellt. Dies geschieht auf der Grundlage der Erfahrungswerte, wann
 
welche Schäden eintreten. So lässt sich für ein Unternehmen festlegen, welche IT-Sicherheitsmaßnahmen tatsächlich lohnenswert sind.
 
Risikoanalyse
 
Die ausführliche Risikoanalyse steht an erster Stelle, um eine geeignete Sicherheitsstrategie zu entwickeln. Sie beinhaltet, Gefahren für den Geschäftsbetrieb aufzuspüren, das Gefahrenpotenzial festzusetzen und die möglichen Schäden und damit die Beeinträchtigung des Unternehmens zu kalkulieren. Innerhalb eines Unternehmens fehlt meist der Blick für solche Gefahrenquellen, was die externe Hilfe erforderlich macht. So kommt es bereits zu Datenmissbrauch und daraus resultierenden Schäden, bevor dies im Unternehmen überhaupt bemerkt wird.
 
Ein Teil einer externen Sicherheitsprüfung kann auch die Zertifizierung nach ISO 27001 sein. Ein attraktiver Nebenaspekt dieser Sicherheitszertifizierung – ein Unternehmen kann mit dieser werben und seine Reputation stärken.
Investition
 
Mit der Investition in die IT-Sicherheit und externe Berater sparen Sie mit Ihrem Unternehmen letztlich Geld, da Sie mit einer maßgeschneiderten Sicherheitsstrategie nicht nur für den notwendigen Schutz sorgen, sondern auch unnötige IT-Maßnahmen vermeiden.
Umgehen Sie also das Risiko und tragen Sie somit zum Erfolg Ihres Unternehmens bei.